Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/41

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

Von den Hauwen.

Cap. 4.

Nun kompt das man zů der kunst vnd freien Ritterlichen übung selbst schreite / nemlich zů den Háwen / welche das eine rechte Hauptstuck im Fechté /wie solches anfangs gemeldet) seind / wie viel deren / was ein jeder sey / wie er gemacht vnd volbracht sol werden / ist nóttig hie etwas zůsagen / will allein hie den freundlichen Leser zů vorderst erinnert haben / Dieweil zwischen dem Schwerdt Fechten zů vnsern zeiten / wie bey vnsern vornfahren vnd vralten im gebrauch gewesen / ein grosser vnderscheid / das ich an diesem ort nur was jetzund gebráchlich vnd so viel zům Schwerdt gehórig von hauwen erzelen / so vil der alten gebrauch aber belangt / wie sie beide mit Hauwen vnd stechen scharpff gefochten / will ich in seinem gewissen vnnd sondern ort anzeigen.

Der Hauw aber so vie das Schwerdt jetzt belangt / sind zweierlei vnderschiedne art / als gerade vnd verkerte Hauw / die Gerade nenne ich so mit Langer schneid vnd außgestreckten Armen gegen dem Man gehauwen werden / deren sein vier Ober / Zorn / Mittel / Vnderhauw / auß disen dieweil die anderen alle herkommen / vnd keiner auff der welt so seltzam erdacht noch erfunden kann werden / der nit vnder deren einem füglich möchte begriffen werden / seind sie auch / vnnd billich / die Haupt oder Principal Hauw geheissen.

Die Verkerte Hauw seind die / wan man in den Hauwé die handt mit dem Schwerdt verkert also das man nicht mit voller oder Langer schneid / soder etwa mit halber schneid / flech / oder einer ecken den Man trifft / als da geschicht mit dem Glitz / Kurtz / Kron / Schiel / Krump / Zwerch / Brell / Blend / Windt / Knichel / Sturtz / Wechselhauw.