Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/301

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

Wie du dich gegen dem der dich mit streichen uberboldern will / halten solt.

WVrde aber einer von beiden seiten so behend auff dich hauwen vnd stechen / also das du jm mit deren stich keinem einkommen kónnest / so bleibe mit strackem Arm starck in vor dir außgestreckter versatzung / vnd wende mit solche alle seine háuw vnd stich zů beiden seiten von dir ab / vnd mercke vnder des fleissig / wann er sich schier verzablet vnd vermúdet hat (dann er kan solches mit vortheil nicht lang treiben) so wende dein gefeß vbersich / gegen einem seiner herfliegenden háuwen oder stichen / welcher dir dann zů solchem als gelegen gefallen wirt / vnd hawe jhm behendiglich schlims durch dieselbige Achsel / von welcher seiten er seinen hauw oder stich hergefúhret hat / ganz durch / also das dein Wehr auff der andern seiten / wider vber vmbschiesse zům Oberstich / nemlich hauwestu durch sein rechte Achsel / so lasse dein klingen (in vollem lauff dises hauwes) neben deiner Rechten zů ruck durchlauffen / vnd in die rechten Oberhůt zům stich vmbschnappen / Hauwest du aber sseinem hauw nach / durch sein lincke Achsel / so lasse dein klingen neben deiner lincken seiten zů ruck durch lauffen / vnd in die lincke Oberhůt zům stich vmbschnappen / Wie du nun durch disen hauw / deine klingen behendiglichen in der Oberhůt eine hast lassen vmbschnappen / also soltu auch aus der selbigen eilents vnnd behend / gewaltig gegen seinem gesicht oder seiner Brust zů stechen / vnd solt also deinen obern leib dem stich nach / jm zůlangen wol vber dein fúrsich gebogen Kni nach sencken / dann wann diser hauw vnnd stich behend vnd starck auff einander gohnd / so raumstu dir hiemit auch zů einer andern Blóß.