Wiktenauer logo.png

Johannes Lecküchner/Winkerhaw

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search

Images
from the Munich Version I

Featured Translation
by Grzegorz Żabiński, Russell A. Mitchell,
and Falko Fritz

Heidelberg Version (1478)
by Grzegorz Żabiński, Russell A. Mitchell,
and Falko Fritz

Munich Version I (1482)
by Carsten Lorbeer, Julia Lorbeer, Johann Heim, Robert Brunner, and Alex Kiermayer

Salzburg Version (1491)
by Dierk Hagedorn

Vienna Version (1512)

Glasgow Version (1533)

Dresden (Mair) Version I (1542)
by Pierre-Henry Bas

Vienna (Mair) German Version I (1550s) [German]

Vienna (Mair) Latin Version I (1550s) [Latin]

Munich (Mair) Version I (1540s)

Munich Version II (1556)


Cgm 582 030r.jpg

You should shoot the Wincker
And provoke the masters with it
Learn to do the Wincker in a double manner
To the right from the left

Here the master speaks about the sixth element that is called the Wincker and is one of the main elements in the Messer and strikes well the “free fighters” who displace freely, and is a new stroke and element in the Messer, and is peculiar and good. If you want to do the element, do to him this way: stand with your left foot forwards and hold your Messer on your right shoulder. If he stands in the Luginsland, strike from your right shoulder with the stretched arm long to him with the long edge. And as you strike wind against his Messer and strike to his head with the short edge. “Simultaneously” let your Messer go down towards your body and go through “simultaneously” to your left side with the lowered point and strike to his head towards his left side with the short edge.


[D]En Wyncker soltu erstrecken,
Und dy meyster da mit erbecken,
Czwiüach ler wyncken,
Zw der rechten von der lincken.

Hye sagt der meyster von dem sechsten stuck daß da heysset der wyncker und ist der hawbtstuck eyneß ym messer und geret woll auff dy freyvechter dy frey verseczen und ist eyn newer haw und stuck ym messer und ist setlzam und gut wiltu daß stuck machen so thw ym alzo stee mit deynem lincken fuß fuer und halt deyn messer auff deyner rechten achseln stet er denn ym luginslandt so haw von deyner rechten [21v] achseln mit gestracktem armen zw ym lanck eyn mit der kurczen schneyden und ym haw so wyndt gegen seynem messer und schlag yn auff daß hawbt mit der kurczen schneyden yndeß laß deyn messer sincken fuer deyn leyb und ge durch yndeß auff se deyn lincke seytten mit gesencktem ortt und schlag yn auff den kopff auff seyner rechten seytten mit der kurczen schneyden etc.


[30r] Den wincke[r] soltu erstreck[e]n
vnd dy meyste[r] do mit erbeck[e]n
zwiuach ler winck[e]n
zu der recht[e]n vo[n] der linck[e]n

Hie sagt der meyste[r] von dem sechst[e]n stuck das do heisset der wincker vnd ist der hauptstuck eyns ym mess[er] vnd geret woll auff dy freyfecht[er] dy frey versetz[e]n vnd ist eyn newe[r] haw vnd stuck ym messer vnd ist seltzam vnd gutt wiltu das stuck mach[e]n So thu Im alzo stee mit deyne[m] linck[e]n fuß fur vnd halt deyn messe[r] auff deyne[r] recht[e]n achsl stet er dan Im luginslandt So haw vo[n] deyne[r] recht[e]n achsel mit strackt[e]m arm[e] zu Im lanck eyn mit der lang[e]n schneyd[e]n vnd Im haw so windt geg[e]n seyn[e]m messer vnd schlag In auff das haubt mit der kurz[e]n schneyd[e]n yndes laß deyn messe[r] sink[e]n fur dein leib vnd ge durch Indes auff deyn lincke seytt[e]n mit gesenckt[e]n ortt vnd schlag In auff den kopff auff seyne[r] recht[e]n seytt[e]n mit der kurtz[e]n schneyd[e]n [etc]


Den wincker soltu erstrecken
Vnd die meinster do mit wecken
Zwifach ler wincken
Zu der rechten von der lincken

Hie sagett der meinster von dem sechsten stueck dz do heissett der wincker vnd ist der haubt stueck eyns im messer vnd gehoerett woll vff die frÿen vechtern die da frÿ versetzen vnd ist eyn nulber haulb vnd stueck im messer [56r] Vnd ist seltzam Vnd gu°t Wiltu dz stu°ck mache~ So ste mit dine~ lincken fuß fur vnd halt deyn messer vff diener rechtñ achsell Stott er dan In lügenßlant So haulb von dÿner rechtñ achsell mit gestracken arm zu° Im lang In mit der lange~ schnide~ Vnd im we haulb so wende gegem synem messer vnd schlag in vff dz haupt mit der kurtzen schnide~ Indes loß dyn messer sencken fur dyne~ lieb dan ge durch Indes vff dyn lincken syten mit gesencktem ortt vnd schlag In vff den kopf vff syner rechtñ site~ mit der kürtzñ schnide~ ~

Der winnckerhaw Mit seinnen stuckhen

Den winncker solltu erstrecken
die Maister damit weckhen
[152v] Zwifach Leere winncken
zur rechten vnd zur lincken

Item den wincker haw Mach allso. stee mit deinnem linncken fuosz fur. vnnd halt dein Duseggen auf deinner Rechten Achsel. steet er dann Im luginslannd. so haw von deinner rechten Achsel mit geschrenncktem arm zu Im mit der lanngen schneidin vnnd Im haw winnd gegen seinnem Duseggen. vnnd schlag In auf das haupt. mit der kurtzen schneidin. Indes lasz dein duseggen sincken fur dein leyb. dann gee durch Indes auf dein lincken seitten mit gesencktem Ort vnnd schlag In auf den kopff. auf seiner lincken seitten mit der kurtzen schneidin.

Cgm 582 030v.jpg

Then, put your Messer on your left side, so that the point remains on the ground and the thumb is above on the Messer, or stand in the Schranckhut, so that the right foot is forwards. If he stands in the guard of the Luginsland, strike always to his right side with the short edge. “Simultaneously” go through with the Messer and lower the point and go with the Messer to his left side. This way, you have the element in a double manner from both sides.


Item leg deyn messer uff deyn lincke seytten daß der ortt uff der erden stee und der dawm oben auff dem messer lige oder stee yn der schranckhutt daß der recht füß vor stee ligt er den ynder hut luginsland so haw ewchling eyn zw seyner rechten seytten dy kurcz schneyd yndeß gee durch mit dem messer und senck den ortt und far mit dem messer uff seyn lincke seytten alzo hastu daß stuck czwiuach von [22r] paeden seytten etc.


[30v] It[e]m leg deyn mess[er] auff deyn lincke seytt[e]n das der ortt auff der erd[e]n stee vnd der daum ob[e]n auff dem messe[r] lig oder stee In der schranckhutt das der recht fuß vor stee ligtt er den In der hutt luginslandt So haw Ewchling eyn zu seyne[r] recht[e]n seytt[e]n dy kurtz schneid yndes gee durch mit dem messe[r] vnd senck den ortt vnd far mit dem mess[er] auff seyn lincke seytt[e]n alzo hastu das stuck zwiuach vo[n] payd[e]n seytt[e]n [etc]

Ein ander stueck

Itm~ leg dyn messer vff dyn lincken syten dz der ortt vff der erde~ ste vnd der thu°m obñ vff dem messeg [!] lig oder ste in der schranckhutt dz der rechtt fuß vor ste lyett er dan in der hu°t lueginßlant So haulb eÿchling In zu° siner rechten syte~ die ku°rtz schnid Indes gee dürch mit dyem messer vnd senck den ortt vñ far mit dem messer vff syn lincken siten also [56v] hastu dz stueck zwyffach von beyten seÿten


Item leg dein Duseggen auf dein linncke seiten das der ort auf der Erden stee. vnnd der dawm oben auf der wehr[153r]Lig oder stee Inn der schrannckhut das der Recht fuosz vor stee. leit er dann Inn der hut luginslannd. so haw Im ein zu seiner rechten seitten. die kurtz. schneidin. Indes gee durch mit deinnem duseggen. vnnd senckh den Ort vnnd far mit dem Duseggen auf sein lincken seitten. also hastu das stuckh zwifach von baiden seitten.

Then, if you do not want to go through, so that it is the last thing for you to go through from his right side, remain standing with the Messer and wind towards your left side, so that the short edge is below, and thrust at him at the face. Item wiltu aber nicht durchgen daß eß dich zw lecz dunckt durch zw gen von der rechten seytten so pleyb alzo ligen mit dem messer und wynd gegen deyner lincken seytten daß dy kurcz schneyd unten stee und stich ym zw dem gesicht etc. It[e]m wiltu abe[r] nicht durchgen das er dich zu letz dunck durch zugen vo[n] seyne[r] recht[e]n seytt[e]n So pleyb alzo lig[e]n mit dem messer vnd windt geg[e]n dyne[r] linck[e]n seytt[e]n das dy kurtz schneyd vnt[e]n stee vnd stich Im zu dem gesicht [etc] Itm~ wiltu aber nicht durch gin dz eß dich zueletz duenck durch zu gen von syner rechte~ syten So blib also lÿgen mit dem messer vñ wind geger sÿner lincken sytñ dz die kuertz schnid schnid vnte~ ste vnd stÿch Im zue dem gesicht etc

Sr weck linck im treffen

wiltu aber nit von der rechten seitten. so bleib also. ligen mit dem duseggen. vnnd wind gogen deiner lincken seitten das die kurtz schneid vnndern stee. vnnd stich Im zu dem gesicht.
Cgm 582 031r.jpg

Wind to the left in hitting
Strike long to the right, if you want to dupe him

You should understand it this way: if he stands against you in the Luginsland, strike from your right shoulder directly from above an upper stroke to him with the long or stretched arm to his left side. Now notice, in the stroke, as the stroke goes to the head, “simultaneously” wind towards his Messer, so that the short edge is below, and do not complete the stroke. Instead, in the stroke, let your point go down and go down through with your Messer to your left side and strike to him with the short edge to the head. “Simultaneously” wind your Messer towards you and strike to him to the same side to the head with the long edge, and “simultaneously” do what you prefer. This element can also be done on both sides.

Winck linck ym treffen,
Haw recht lanck wiltu yn effen.

Daß soltu alzo verstan stet er gegen dir ym luginsland so haw von deyner rechten achsel gerad oben eyn zw ym Ee eyn oberhaw mit langen gestracktem armen zw seyner lincken seytten Nw merck ym haw dy weyl der haw nach dem kopff gett yndeß wynd gegen seynem messer daß dy kurcz schneyd oder stumpff schneyd unten stee und verendt den schlag nicht sünder [22v] ym schlag laß den ort sincken und gee unter durch mit dem messer auff deyn lincke seytten und schlag yn mit der kurczen schneyden uff den kopff ynder wenndt deyn messer gegen dir und schlag yn auff der selbigen seytten auff den kopff mit der langen schneyden yndeß mach waß dir eben ist daß stuck get zw zw payden seytten etc.

[31r] Windt linck ym treff[e]n
Haw recht : lanck wiltu yn eff[e]n

Das soltu alzo verstan stet er geg[e]n dir Im luginslandt So haw von deyne[r] recht[e]n achsel gerad ob[e]n eyn zu Im eyne[n] obe[r]haw mit lange[m] ode[r] gestrackt[e]m arm[e] zu seyne[r] linck[e]n seytt[e]n Nu merck ym haw dy weill der haw nach dem kopff gett yndes windt geg[e]n seyne[n] mess[er] das dy kurtz schneyd vnd[e]n stee vnd verendt den schlag nicht Sunder yn dem schlag laß den ortt sincken vnd ge vntt[e]n durch mit dem messe[r] auff deyn lincke seytt[e]n vnd schlag In mit der kurtz[e]n schneyd[e]n auff den kopff yndes wendt deyn messer geg[e]n dir vnd schlag In auff der selbig[e]n seitt[e]n auff den kopff mit der lang[e]n schneyd[e]n Indes mach waß dir eb[e]n ist Das stuck gett auch zu zue peyd[e]n (sic) seytt[e]n seytt[e]n [etc]

Winck linck ym treffen
Haulb recht lang wiltu in effen

Daß soltu also verstan Stott er gege~ dir in lügenßlant So haulb von dÿner rechten achßell gerad obñ In zu Im In eynem ober haulb mit langem ortt gestracktem arm zu syner lincken syten Nu merck Im haulb dÿweill der haulb nach dem kopf get Indeß wind gege~ synenm messer dz die kuertz schnid vnte~ stee vnd verend den schlag nicht sünder In dem schlag loß den ortt sincken vnd ge vnte~ duerch mit dem messer vff din lincken syte~ [57r] vnd schlag In mit der kurtzen schnide~ vff den kopff Indes wind din messer gege~ dir vnd schlag in vff die selbige~ syten vff den kopff mit der lange~ schnide~ Indes mach wz dir eben ist dz stueck gat auch zue beÿden seyten ~

Winck linck Im treffen
haw recht lang wiltu In effen

Item das soltu also Verst on. steet er gegen dir Im luginsland. so haw von deinner Rechten Achsel gerad oben ein zu Im einen oberhaw mit der lanngen schneid oder mit gestracktem arm. zu seinner linncken seitten Nun merckh Im haw. dieweil der haw nach dem kopff geet. so wind gegen seinnem duseggen das die kurtz schneid vnden stee. vnnd verwend den schlag mit svnnder In dem schlag lasz den ort lincken vnnd ge vnnden durch mit dem duseggen. auf dein lincken seitten. vnd schlag In mit der kurtzen schneid Indes mach was dir eben ist. das stuckh[153v]geet auch zu baiden seitten.

Cgm 582 031v.jpg

Then, as you strike with the long edge to his right side to his head, “simultaneously” wind your Messer towards yourself and go high with the arm and thrust at his face to his right side. “Simultaneously” wind again towards him to his right side and thrust to his right side again to his face.


Item so dw hawest mit der langen schneyden auff seyner rechten seyttenn nach seynem hawbtt yndeß wyndt gegen dir deyn messer und far auff mit dem armen und stich ym zw dem gesicht seyner rechten seytten yndeß wyndt wyder gegen ym auff deyn rechten seytten und stich ym auff seyner rechten seytten wyder zw dem gesicht etc. Sequitur textus.


[31v] It[e]m so du hawest mit der lang[e]n schneyd[e]n auff seyne[r] recht[e]n seytt[e]n nach seyn[e]m haubt Indes windt geg[e]n dir dein mess[er] vnd var auff mit dem arm[e] vnd stich Im zu dem ges icht seyner recht[e]n seytt[e]n Indes windt wide[r] geg[e]n Im auff sein rechte seytt[e]n vnd stich auff seyne[r] recht[e]n seytt[e]n wide[r] zu dem gesicht [etc]

ein anders

Itm~ so du haulbest mit der lange~ schnide~ vff syner rechtñ syte~ noch seÿnem hauptt Indes wind gege~ dir din messer vnd far vff mit dem arm vnd stich im zu dem gesichtt syner rechten syten Indes wind wider gegen Im vff syn rechtñ seyten vnd stich Im vff syn rechte syte~ wider zu dem gesicht ~

Sr wiltu die meinster plulbñ


vnnd so du hawest Mit der lanngen schneidin zu seinner rechten seitten nach seinnem haupt. so wind dein duseggen gegen dir vnnd far auf mit dem arm vnnd stich Im zu dem gesicht seinner rechten seitten. Indes winnd wider auf sein rechten seitten. vnnd stich Im aber zu seinnem gesicht.

Cgm 582 032r.jpg

If you want to deceive the masters
You should enjoy the Wincker
What comes in a crooked manner or wrongly
This is rightful for the Wincker

Here the master speaks about the element that is called the Wincker and speaks: If you want… the masters, etc. You should understand it this way that this element goes rightfully to anyone who displaces in a crooked manner or wrongly, then this element has its priority [i.e., is faster or better].

Wiltu dy meyster plewen,
[23r] Deß winckerß soltu dich frewen,
Waß kumbt krump oder schlecht,
Daß ist dem wincker alz gerecht.

Hye sagt der meyster von dem stuck daß do heysset der wincker und spricht wiltu dy meyster etc das soltu alzo verstan daß daß stuck recht zw gett auff eynem ytlichen er versecz krump oder schlecht so hatt daß stuck seynen fuerganck und wer dem stuck rechtt kann thun der schlecht gar vil lewt und

[32r] Wiltu dy meiste[r] plew[e]n
Des winckers soltu dich frew[e]n
Was kumpt krumpt oder schlecht
Das ist dem wincker als gerecht

Hie sagt der meyste[r] vo[n] dem stuck das da heyst der wincke[r] vnd spricht wiltu dy meyst[r] [etc] Das soltu alzo verstan das daß stuck recht zu get auff eyne[m] ytzlich[e]n er ve[r]setz krump ode[r] schlecht So hatt das stuck seine[n] furga[n]ck

Wiltu die meinster pleulben
des winckers soltu dich freulben
Waß kümpt krüm oder schlecht
daß ist wincker als gerecht

Hie saget der meinster von dem stueck dz do heÿssett [57v] der wincker vnd spricht wiltu die meinster plu°lbñ daß soltu also verstan dz daß stuck recht zu gett vff eym ÿttlichem er versetz kruem oder schlechtt So hat dz stuck synen fur ganck vnd were dem stuck rechtt kan thu°n der schlecht gar viell luede ~~

Wiltu die Maister plewen
des winnckhlers soltu dich frewen
was kumpt krum oder schlecht
das Ist dem winnckler alles gerecht

Item das soltu also Verstan. das des stuckh recht zu geet. auf ain Jetlichen. er versetzt krum oder schlecht. so hat das stuck seinnen vorganng. vnnd wer dem stuckh recht kann thun der schlecht gar vil lewt.

Do to him this way: if he displaces in a crooked manner, strike from your right shoulder from above a free upper stroke to his Messer and as you strike, turn your Messer before one sparks on the other, and go high with the arm and strike the short edge to his head. thw ym alzo verseczt er krump so haw von deyner rechten achsel oben auff seyn messer eyn freyen oberhaw und ym haw so verbendt deyn messer dan dw daß seyn ruerest und far mit dem armen hoch auff und schlag ym dy kurcz schneyd uff seyn kopff. Thu Im alzo versetzt er krump so haw vo[n] deyne[r] recht[e]n achsel ob[e]n auff sein mess[er] eyne[n] freye[n] obe[r]haw vnd Im haw So verbendt dein messe[r] Ee den das eyns an das ande[r] klitzet vnd var mit dem arm[e] hoch auff vnd schlag Im dy kurtz schneyd auff sein kopff [etc] Itm~ thün Im also versetzt er kruem So haulb võ oben s von dyner rechtñ achsell oben vff sin messer ey~ fryehen ober haulb vnd im haulb verwind din messer E dz eyns an dz ander glickett vnd far mit dem arm hoch vff vnd schlag Im die kuertze schnid vff syn kopff vnnd das stuckh mach also. versetzt er krumb so haw vonn oben deiner rechten Achsel oben auf sein duseggen. ain freyen oberhaw. vnnd Im haw verwennd deinnen duseggen. Ee das ains an das annder kumpt. vnd far mit dem Arm hoch auf vnnd schlag Im dein kurtzen schneidin auf den kopf.
Cgm 582 032v.jpg
Then, if you have not hit him, as it is already stated, with the stroke, go with the point against your left side and thrust at his throat or chest, or take away on the Messer, as you know it well. hast yn nicht getroffen mit dem haw so far mit dem ortt [23v] auff deyn lincke seytten und stich ym czw der kelen oder prust oder nymb ab auff dem messer etc. [32v] It[e]m hastu In nicht getroffen als yetzund gesagt ist mit dem haw So far mit dem ortt geg[e]n deine[r] linck[e]n seytt[e]n vnd stich Im zu der kel[e]n ode[r] prust ode[r] nymb ab auff dein messe[r] als du woll weist [etc] hastu In nit getroffen mit dem haulb So far mit dem ortt vff dyn lincke syte~ vnd stich im zu° der kellen oder bru°st oder nÿm ab vff dem messer als du dan woll weÿst ~ hastu In nit getroffen mit dem haw. so far mit dem ort auf dein [154r] linncke seitten. vnnd stich Im zu der Kelen oder prust. oder Nimb ab auf dem Duseggen. als du dann wol bericht bist.