Wiktenauer logo.png

Johannes Lecküchner/Nachreisen

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search

Images
from the Munich Version I

Featured Translation
by Grzegorz Żabiński, Russell A. Mitchell,
and Falko Fritz

Heidelberg Version (1478)
by Grzegorz Żabiński, Russell A. Mitchell,
and Falko Fritz

Munich Version I (1482)
by Carsten Lorbeer, Julia Lorbeer, Johann Heim, Robert Brunner, and Alex Kiermayer

Salzburg Version (1491)
by Dierk Hagedorn

Vienna Version (1512)

Glasgow Version (1533)

Dresden (Mair) Version I (1542)
by Pierre-Henry Bas

Vienna (Mair) German Version I (1550s) [German]

Vienna (Mair) Latin Version I (1550s) [Latin]

Munich (Mair) Version I (1540s)

Munich Version II (1556)


Cgm 582 039r.jpg

Learn to draw after
Make the cuts point to the defence
Learn to do them in a double manner
You should expose yourself with the art

Here the master speaks about the tenth element, that is the drawing after, which are numerous and diversified, and should be practiced with great care against the “free fighters,” who fight with long free strokes and do not know the rightful art of the Messer and against those who cannot do much in the rightful art but still believe that they know a lot, although they know nothing. And against those who strike to the stomach and grab at the openings for the sake of being praised. The drawing after should also be done against those who deliver strokes that miss and strike to the breakings and to the sides and who withdraw from the man.


[L]er nach raysen,
Zw wer dy schnydt thw ym weysen,
Czwiuach ler dy machen,
Mit kunsten dich solt pesachen.

Hÿe sagt der meyster vonn dem zehenten stuck daß ist daß nach reysen daß ist vil und manigerlay und daß gehortt zw treyben mit grosser fursichtikayt gegen den freyfechteren dy ausß [27r] langen freyen hewen fechten und suest von rechter kunst deß messerß nicht halten und zw den dy nicht vill kunnen in rechter kunst und si doch maynen si wyssen will wye wol si nichtz wyssen und wÿder dye dy dem nach nach dem pauch schlagen und greuffen nach den ploessen von romeß wegen auch gehoren dy nachraysen auff dye dy sich vor dem man abczyhent oder sich verhawen etc.


[39r] Ler nachraysen
Zu wer dy schnydt thu weysen
Zwiuach ler dy mach[e]n
mit künst[e]n dich solt besach[e]n

Hie sagtt der meyste[r] von dem newd[e]n capit[e]l vnd stuck das ist das nachrayßen der ist vill vnd manigerlay dy gehör[e]n zu treyb[e]n mit gross[er] fürsichtikeyt geg[e]n den freyuechter[e]n dy auß lang[e]n frey[e]n hew[e]n vecht[e]n vnd su[n]st von recht[er] kunst des messers nicht halt[e]n vnd die sich ve[r]haw[e]n vnd schlag[e]n nach den peuch[e]n vnd nach den seytt[e]n vnd dy sy vor dem man abzyhen


Lere noch reisen
zwo were die schnidt thu° wise
zwiffach ler die machen
Mit künsten dich solt besachen

[60v] Hie saget der meinster von dem Nuende stueck dz ist dz noch reÿssen der ist viel vnd mangeleÿ vnd gehortt zue triben mit grosser fuersichtikeÿtt gegen den frÿen vechtern die vß frÿhen lange~ haulbñ fechtnt vnd sünst von künst deß messers nicht haltñ Vnd zu den die nicht viel künnen in rechter künst vnd sie doch meÿnen sie wissen vil wie woll sie nicht wissen vnd wider die die dem man noch dem buch haulben oder schlage~ vnd griffen nach den plasen von ruemes wege~ auch gehoret die noch ryesen vff die die vor dem man sich abzehent mit dem messer oder sich vorhaulben

Der nachraysen

[157v] Zwu schneyden
die wahr thüt weysen
zwifach leere die machen
mit kunsten dich solt besuchen

Item der nachraisen Send vil vnd mancherlay vnnd gehoren zutreiben mit grösser fursichtigkait. gegen den freyen Vechtern die ausz lanngen frewen hewen fechten. vnnd sunst von kunst des duseggen nichts hallten vnnd zu den. die nit vil finden. Inn rechter Kunst. vnnd sy doch mainnen sy wissen vil. die weil sy nit wissen. vnnd wider die / die dem Mann nach dem pauch schlagent vnd greiffen nach der plosse von Koms wegen. auch gehoren die nachraisen auf die / die sich vor dem Mann. abziechen mit dem Duseggen. oder sich verhawn.


And do the drawing after this way: if you come with the Zufechten to the man, put your left foot forwards and stand in the guard of the Luginsland and see what he does against you. If he strikes from above long from his right shoulder to you, make sure he does not reach you with the stroke and notice, in the moment as he lets his Messer go down towards the ground with the stroke, leap with the right foot and strike to him from above to the opening of his right side sooner than he comes high again with the Messer.


Item daß erst stuck auß dem nachraysen wenn dw mit dem zw vechten zw dem man kumbst so secz deynen lincken fuß fuer und stee ynder hut luginsland und sich eben waß er gen dir vicht hawt er dir dann oben lanck eyn von seyner rechten achseln So wart daß er dich nicht mit dem haw erlang und merck dy weyl er seyn messer untersich mit dem haw lest gen gegen der erden so spring mit dem rechten fuß zw und haw ym oben zw der ploeß seyner rechten [27v] seytten ee wenn er mit dem messer auff kumbt so ist er gar genawen geschlagen etc.


vnd mach das nachrays[e]n alzo wenn[e] du mit dem zuuecht[e]n zu dem man kumbst so setz deyne[n] linck[e]n fuß für vnd stee In der hutt luginslandt vnd sich eb[e]n was er geg[e]n dir vicht hawt er dir den vo[n] ob[e]n lanck eyn vo[n] seyner recht[e]n achsel so wartt das er dich mit dem haw nicht erlang vnd merck dy weil er seyn mess[er] vnte[r]sich mit dem haw lest gen geg[e]n der erd[e]n so spring mit dem recht[e]n fuß zü vnd haw Im ob[e]n zu der ploß seyne[r] recht[e]n seytt[e]n Ee wenn Er mit dem mess[er] wider auff kumpt [etc]

Ein noch reisen

Itm~ daß noch rÿßen ist wan du mit dem ze vechtñ zu dem man kümpst so setz dÿnen lincken fus fur vnd ste in der hut luginßlant vnd sich oben waß er gegen dir tribt oder vichtt hautt er dan oben lang in von syner rechten achßell So wartt dz er dich mit dem haulb mit erlange Nu merck die will er sin messer vnttersich mit dem haulb let gen gege~ der erde~ So spring mit dem rechten fus zu vnd haulb im oben ze der ploesß syner rechten syten [61r] e wan er mit dem messer kümptt So ist er gar gnaulb gesclage~ ~~


[158r] Item das nachraisen Ist Wann du mit dem zufechten zu dem Mann kumpst. so setz dein linncken fuos fur In der hut luginslannd. vnnd sich was er gogen dir treibt. hawt er dann obenn lanngein von seinner rechten Achsel. so wart das er dich mit dem haw gegen der Erden lasz geen. spring mit dem rechten fuos hinfur. vnd haw Im oben zu der plosz seinner rechten seitten Ehe. wann er mit dem duseggen kumpt. so ist er gar gnach geschlagen.

Cgm 582 039v.jpg

Then, another element. If he delivers a stroke that misses and you strike to him “after,” and he goes quickly high with the Messer and displaces, remain firmly with the right edge on his Messer. If he raises his Messer, leap with you left foot well behind his right one and strike to his head to his right side. “Simultaneously” do what you want to do


Item eyn anderß stuck wenn er sich verhawet und dw ym nach hawest fert er den pald auff mit dem messer und verseczt so pleyb mit der rechten schneyden auff seynem messer starck hebt er dann mit dem messer ubersich so spring mit deynem lincken fuß wol hynter seynem rechten und schlag ym zw dem kopff seyner rechten seytten yndeß mach waß dw wild etc


[39v] It[e]m ein anders stuck wenn[e] er sich verhawet vnd dw Im nach hauest fertt er denn[e] pald auff mit dem messe[r] vnd versetzt So pleyb mit der recht[e]n schneyd[e]n auff seynem messer starck hebtt er denn[e] mit dem messer vbersich So spring mit deyne[m] link[e]n fuß woll hint[er] seyne[n] rechte[n] vnd schlag Im zu dem kopf seyne[r] recht[e]n seyt[e]n Indes mach waß du wild vnd merck albey ob er weich

Ein nachraisen so Sich ainner verhawt

Item ainannders stuck Wann er sich verhawt. vnnd du Im nach hawest. steet er dann bald auf mit dem duseggen. vnnd versetzt. so bleib mit der rechten schneidin auf seim [sic] duseggen starckh. hebt er dann mit dem duseggen vbersich. so sprinng mit deinnem lincken fuos wol hinder seinen Rechten. vnnd schlag Im zu seinner rechten seitten. seinnes kopfs Indes mach was du wilt


and notice always whether he is “soft” or “hard” in the binding. That is why you should know the “feeling of the Messer.”


und merck albeg ob er waych oder hert ym pandt seyn dar umb soltu wyssen dye enpfynden ym messer.


ode[r] hertt im pandt sey Dar vmb soltu wisse[n] dy enpfind[e]n des messers [etc]

[158v] Ob er waich oder hert ist.

Item merckh alwegen ober waich oder hert sey pand darumb soltu wissen die empfindung des Duseggen. wie offt gemelt ist.

Cgm 582 040r.jpg

Then, an element: if he delivers a stroke that misses in front of you, and you strike at him “after,” and then you bind on his Messer towards his left side. If he strikes then from the displacement with the Entrüsthau quickly around you to your right side, come “simultaneously” with the Entrüsthau forwards under his Messer against his left side to his neck. Or, perform the cuts, or go high with the hilt and lower the point to his face or chest and push him backwards. “Simultaneously” work towards the peaks.


Item aber eyn stuck wenn er sich vor dir verhawet und dw nach hawest pyndest dan uff seyn messer gegen seyner lincken seytten schlacht er dann auß der versaczung mit dem entrusthaw pald umb dich zw deyner rechten seytten so kumb yndeß mit dem entrusthaw foren unter seyn messer gegen seyner [28r] lincken seytten an seynen halz oder treybn dy schnydt oder far auff mit dem gehultz und senck den ort yn seyn antlicz oder prust und schewb yn alzo zw ruck yndeß erbat nach den czynnen etc.


[40r] It[e]m abe[r] ein stuck wenn[e] er sich vor dir ve[r]hawet vnd du nach Im hawest pindest denn auf seyn messer geg[e]n seyner linck[e]n seytt[e]n Schlecht er denn[e] auß der versatzung mit dem entrusthaw pald vmb dich Zu deine[r] recht[e]n seytt[e]n So kum yndes mit dem entrusthaw vorn[e] vnde[r] seyn mess[er] geg[e]n seyne[r] linck[e]n seytt[e]n an seyn hals oder treyb dy schnyt ode[r] var auf mit dem gehultz vnd senk den ortt In sein antlitz ader[1] prust vnd scheub In alzo zu ruck Indes erbeyt nach den zynne[n] [etc]

Mer ain nachraisen So sich ainner Verhawt

Item wann er sich vor dir verhawt vnd du Im nachhawest. pindstu dann auf sein duseggen gegen seinner lincken seitten. vnnd er schlecht bald vmb. ausz der versatzung mit dem Entrusthaw. zu deinner rechten seitten. so kum Indes. mit. vornen vnden sein Duseggen. gegen seinner lincken seitten. an seinnen hals. vnnd treib die schnit oder far auf mit dem gehultz. vnnd senckh den Ort In sein gesicht oder prust. vnnd scheub In also von Ruckh. Indes arbait nach den vier zinnen.


Then, a drawing after: if you stand in the guard of the Bastei and he falls with his Messer on yours before you raise it, remain below “on the Messer” and raise up. If he wants to strike at you “on the displacement” or wind in “on the Messer,” do not let him come away “from the Messer” and work “simultaneously” to the next peak.


Item aber eyn nachreysen ligstu ynder hut pasteyn felt er den mit dem seyn messer uff daß deyn ee den dw uff kumbst so peleyb alzo unten auff dem messer und heb ubersich wil er dir den an der versaczung eyn hawen oder am messer eyn wynden so laß yn von dem messer nich ab kummen erbayt yndeß zw den negsten czynnen.

[159r] Ein annders nachraisen

Item mer ain Nachraisen. ligstu In der hut der Pastey. fellt er dann mit seinnem duseggen. auf den deinen. Ee dann du auf kumpst. so bleib also vnnden auf dem duseggen. vnnd heb vbersich. will dir dann an der versatzung einhawen oder andem Duseggen ein winden. so lasz In von dem duseggen nit abkumen vnd volg Im daran nach Indes arbait nach der nechsten plosse.

Cgm 582 040v.jpg

Then, an element: assume the guard of the Bastei, stand with your left foot forwards, and if he wants to strike from his right side to the Messer, “simultaneously” avoid the stroke with the Messer on his right side and thrust at him with the stretched arm over his Messer and step with the right leg after it. If he is skilled and displaces the stroke, go high skillfully with the stretched arm, wind to his Messer the point firmly at his face.


Item aber eyn stuck leg dich yn dy hut pasteyn und stee mit eynem lincken fuß fuer will er dir den von seyner rechten seytten hawen auff daß messer yndeß weych auß dem haw mit dem messer auff seyn rechte seytten und stich ym mit gestracktem armen uber seyn messer ist eyner alzo pehendt [28v] und verseczt den stich yndeß far auff mit gestracktem armen behendlich wyndt auff seyn messer ym den ort starck zw dem gesicht.


[40v] It[e]m abe[r] ein stuck leg dich In dy hut pastey stee mit deyne[m] linck[e]n fuß fur will er dir den vo[n] seyne[r] recht[e]n seytt[e]n haw[e]n auff das messer Indes weich auß dem haw mit dem mess[er] auff seyn rechte seytt[e]n vnd stich Im mit gestrackt[e]m arm[e] vbe[r] seyn messe[r] vnd schreyt mit dem recht[e]n peyn hyn nach Ist er als behend vnd versetzt den stich Indes far auff behendlich mit gestrackt[e]m arm[e] windt auff seyn mess[er] Im den ort starck zu dem gesicht [etc]

Mer ain nachraisen

Item leg dich Inn die hut der Pastey vnd stee mit deinem lincken fuosz fur. will er dir dann von seiner rechten seitten einhawen. so weich ausz dem haw mit dem Duseggen auf sein rechten seitten. vnnd stich Im mit [159v] gestracktem armen vber sein Duseggen. Versetzt dir den stich. so far Indes. auf mit gestracktem arm. behendigclich vnnd wind auf sein Duseggen mit dem ort starckh zu dem gesicht.

Cgm 582 041r.jpg

Then, you can do the drawing after on both sides and also bring cuts to it. And do him this way: if he delivers a stroke that misses in front of you, be it from the right or the left side, strike to him merrily to the opening. If he goes high and binds you from below on the Messer, notice as soon as one Messer sparks on the other, go “simultaneously” with the long edge to his arm, and press with the cut downwards, or cut “simultaneously” through his face.


Item dw magst dy nachraysenn zw payden seytten machen und dy schnydt auch dar eyn pringen und thw ym alzo wenn er sich von dir verhawet eß sey von der rechten oder von der lincken seytten so haw ym frolich nach der ploß wie fert er dan auff und pyndt dir unten an daß messer So merck alz pald eyn messer an daß ander kliczet so fal ym yndeß mit der langen oder scharpffen schneyden auff seyn armen und druck mit dem schnydt untersich oder schneyd yn mitt dem yndes yndaß angesicht etc.


[41r] It[e]m du magst die nachrays[e]n zu payd[e]n seytt[e]n mach[e]n vnd dy schnyt auch dar eyn pring[e]n vnd thu Im alzo wenn[e] er sich vor dir verhawet Es sey vo[n] der recht[e]n od[e]r link[e]n seytt[e]n So haw Im fröhlich nach der ploß fertt er dann auff vnd pindt dir vnd[e]n an das messer So merck als pald eyn messe[r] an das ande[r] klitzt so fal Im Indes mit der lang[e]n schneyd[e]n In seyn arm[e] vnd druck mit dem schnyt vnte[r]sich ode[r] schneyd Im In das angesicht [etc]


Itm~ du magst die noch ryssen zu beÿde~ syte~ triben vnd die vnd die schnitt darin bringe~ vnd thuen im also wan er sich vor dir verhaulbett eß sy von der rechten oder lincken sytñ So haulb im frelich noch der ploß fertt er dan vff pindt dir vntte~ an daß messer Somerck als bald eyn messer an dz ander glitzett So fall im ÿndes mit lange~ oder scharffen schnide~ vff sin arm vnd trueck mit dem schnid vndesich oder schnid im mit indas dem indaß gesichtt Sr vberlauff die vnder rem

Nachraisen von baiden Seitten

Item du magst Die Nachraisen. vonn baiden seitten treiben. vnnd thu Im allso/ wann Er sich vor dir verhawt. es sey von der rechten oder linncken seitten. so haw Im frolich nach. der plöss / fert er dann auf / vnnd pindt dir vnnden an den duseggen. so merck als bald ain. duseggen an den anndern glitz. so fall Im Indes mit lannger oder scharpffer schneidin auf sein Arm vnd truckh mit dem schnit vnndersich oder schneid In Inn das angesicht /

Cgm 582 041v.jpg

If he wants to sway around the head
You should strike to the neck to the left

Here the master teaches a drawing after and speaks: Around the head, etc. You should understand it this way: if he remains in the horizontal stance on his left side against your right, and wants to strike around his head to your left side, remain “simultaneously” with your Messer and go readily down and strike to his neck, as it is depicted below.

[41v] Umb das hawbt will er gag[e]n
Zu halz linck soltu schlag[e]n

Hie lertt der meyste[r] abe[r] eyn nachrays[e]n vnd sprich vmb das haubtt [etc] Das soltu alzo verstan ligt er In der zwirch auff seyne[r] link[e]n seytt[e]n geg[e]n deyne[r] recht[e]n vnd will vmb seyne[n] kopff schlag[e]n zu deyne[r] linckn seytt[e]n Indes pleyb mit deyne[m] messer alzo lig[e]n vnd var gerad nyd[er] vnd haw In durch seyn hals wie vnd[e]n gemalt stett [etc]

Cgm 582 042r.jpg

If the duffers deliver strokes that miss
Give the draw after to the old hood

You should understand it this way: if one wants to strike to your stomach, and wants to leap away with it, notice, as soon as he goes down with the stroke, strike to his head, as it is depicted below.

[42r] Verhaw[e]n sy sich dy Iüflapp[e]n
Nachrayß gib In der alt[e]n rapp[e]n

Dasoltu alzo verstan will dich aine[r] In deyne[n] pauch schlag[e]n vnd will da mit hin weck spring[e]n so merk als pald er mit dem haw nyd[er] gett So schlag Im nach seyne[m] haubt wie vnd[e]n gemalt stet [etc]

Cgm 582 042v.jpg

Bowing with the shield to the right should defend you
If he wants to go after in the drawing after

Here the master teaches how one should displace the drawing after and speaks: Bowing with, etc. You should understand it this way: if you have delivered a stroke that missed to your right side, you should go with bowing under his Messer, so that the thumb is below on your Messer and the hilt is against your left side. If he wants to draw after, catch the stroke on the flat on your Messer, so that the short edge is against him.

[42v] Pog[e]n mit schilt recht dich solt bebar[e]n
Nachraysen will er den nach far[e]n

Hier lertt der meyste[r] wie man dy nachraysen versetz[e]n sol vnd spricht pog[e]n mit [etc] Daß soltu alzo versten hastu dich ve[r]hauet auff dein rechte seytt[e]n so soltu mit dem pog[e]n far[e]n vnde[r] seyn mess[er] daß der dawm vnt[e]n stee an deyne[m] messe[r] vnd das gehultz geg[e]n deyne[r] linck[e]n seytt[e]n will er alzo nach raysen so vach den schlag auff dy zwirch deines messers das dy kurtz schneid geg[e]n Im stet [etc]

Cgm 582 043r.jpg

Overwind the bowing, learn to thrust at the cheek
And to break the bowing with the point

You should understand it this way: if he wants to go high with the bowing and displace the drawing after, wind “simultaneously” over his Messer to his right side and thrust with the point to his right cheek to his right side.

[43r] Pog[e]n vberwindt wang ler stech[e]n
vnd mit ortt den pog[e]n prech[e]n

Das soltu alzo versten will er auff far[e]n mit dem pog[e]n vnd versetz[e]n dy nachraysen Indes windt vbe[r] sein messe[r] auff sein rechte seytt[e]n vnd stich Im mit dem ortt nach dem recht[e]n wang seyne[r] recht[e]n seytt[e]n [etc]

Cgm 582 043v.jpg

If he wants to enjoy the overwinding with the point
Go over with the pommel, strike to the face and do the thrusting

Here the master teaches a breaking against the counter-breaking and you should understand it this way: if he winds to your right ear and wants to thrust at your cheek as before, “simultaneously” go with the hilt over his “weak” of the Messer and strike or thrust at his face.

[43v] Vberbintt[e]n mit ortt will er possen
vberfar mit cloß : schlag zu gesicht thu stoss[e]n

Hie lertt der meyste[r] eyn pruch wid[er] den wid[er]pruch vnd solt das alzo versten windt er dir zu deyne[n] recht[e]n or[e]n vnd will dich zu dem wang stech[e]n wie vor Indes far mit dem gehultz vb[e]r seyn swech des messers vnd schlag od[e]r stich Im zu seym angesicht [etc]

Cgm 582 044r.jpg

You should bow to the left
If the drawing after wants to dupe you

You should understand it this way: if you have delivered a stroke that missed to yout left side and he wants to attack you after, go with the bowing under his Messer, so that the long edge is against him, as it is depicted below.

[44r] Auff linck solstu auff pÿg[e]n
Will nachrays[e]n dich betrig[e]n

Das soltu alzo verstan hastu dich verhaw[e]n auff dein lincke seytt[e]n vnd er will dir nachraysen so far auff mit dem pog[e]n vnte[r] seyn messe[r] das dy lang schneyd geg[e]n Im stee wie vnd[e]n gemalt stett [etc]

Cgm 582 044v.jpg

Wind the point to the left to the bowing
Do the war and he will be duped

You should understand it this way: if he goes against you with the bowing from his left side, work against him with the war to his ear of his left cheek and wind to his left side, so that the thumb is inside against you and the long edge is below, and thrust at his face or where you want.

[44v] Windt ortt linck auff pog[e]n
Mach den krig er wirt betrog[e]n

Das soltu alzo versten gett er geg[e]n dir mit dem pog[e]n vo[n] seyne[r] linck[e]n seytt[e]n So erbeyt Im mit dem krig zu seyne[n] or[e]n des linck[e]n wangs vnd windt auff sein lincke seytt[e]n das der dawm[en] Inne[n] stee geg[e]n dir vnd dy lang schneyd vnd[e]n vnd stich Im Zu seyne[m] antlitz od[er] wo du hyn wild [etc]

Cgm 582 045r.jpg

If he winds and lets the point show
Go high, thrust the point or you may strike

Here the master teaches a breaking against the breaking announced above. If he winds to your face as above, strike “simultaneously” high with the lowered point with the long edge to his face or thrust at his throat.

[45r] Windt er vnd lest ortt schaw[e]n
Far vbersich ortt stich ode[r] magst haw[e]n

Hie lertt der meyste[r] eyn pruch wyd[er] den Eegemelt[e]n pruch windt er dir zu dem angesicht wye for So haw Indes vbe[r]sich mit gesenkt[e]m ortt mit der lang[e]n schneyd[e]n In seyn gesicht Oder stich In zu der kel[e]n [etc]

Cgm 582 045v.jpg

If he wants to strike as before
The straight point gives him horrors

You should understand it this way: if he strikes to you face as announced above, or he wants to thrust at it, remain standing and thrust with the long point with the stretched arm at his face, thus he is not able to reach you with his stroke.

[45v] Will er als vor haw[e]n
Ortt gerad macht Im graw[e]n

Das soltu alzo versten hawt er dir zu dem gesich als Eegemelt ist ode[r] will dich dar eyn stech[e]n so pleyb alzo sten vnd stich In mit dem lang[e]n ortt mit gestrackt[e]m arm[e] In das angesicht So kann er dich mit seyne[m] haw nicht erlang[e]n [etc]

  1. Cite error: Invalid <ref> tag; no text was provided for refs named oder