Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/99

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

Hangetort.

IM zůfechten so streich gewaltiglich von deienr Lincken übersich gegen seim gesicht durch / in einem raht ein mal zwey / vnd das dritte mal aber laß alwegen dein Schwerdt vor deinem gesicht verschwingen / oder verwende in das Hangetort / wie dich das Bild zůr Rechten hand in der Figur mit dem F. hie zů gegen lehrt / vnnd das thů ein mal etlich biß das du dein gelegenheit ersihest / mit einem stuck an zůgrieffen / hauwet er dein gegenpart aber vnder des (dieweil du also in dem Hangeten ort stehest) auff dich von Oben / vberzwerch / oder von Vnden oder auch nach deinen Fingern / gegen deiner Lincken zům Kopff / so trit bald mit deinem Lincken fůß hinder deinem Rechten / gegen seiner Lincken aus / vnd zůcke zůgleich in dem er hauwet / dein Schwerdt also hanget vbersich gegen deiner rechten Achsel / von derselbigen hauwe zůgleich mit jhm / in obgelehrtem trit gegen seiner Lincken zům Kopff / in solchem Hauw verzeihe dein knopff / starck zů deinem inwendigen Arm an die flechs / so schwingt sich dein kling dester gewaltiger zů seinem Kopff / behalt also dein knopff hart an deinem Arm / vnd reiß also mit ausgestreckter klingen gegen deiner Lincken vbersich aus / laß also in disem riß vmb deinen Kopff fliegen / vnd Zwirch gegen seiner Lincken starck hinein.

Hauwet er aber gegen deiner Rechten von Oben / so fange sein streich auff dein flache klinge / vnnd trit aus gegen seiner Rechten / oder bleib mit deiner klingen (in dem die Schwerdter zůsamen gerührt haben) an der seinen vnd winde jhm die kurtze schneide einwerts zů seinem Kopff / verwende behend mit dem Schwerdt aus dem winden in das Lang ort / also das du jhm sein nach arbeit mit Langer schneide von dir abweisest / ficht er dir aber vnder deiner klingen hinein zů deinem Rechten ohr / auff was weg das geschehe / so verwende abermal dein Schwert in das Lang ort / die Lang schneid vndersich / so setztu jhm also sein kling ab / dieweil du aber so absetzest / dieselbige weil trit auch mit deinem Lincken fus behendiglich gegen seiner Rechten / vnd stoß vnder des dein knopff (in dem der absatz gleich noch rührt) vnder deinen rechten Arm durch / erhebe also dein Schwerdt mit geschrenckten henden in die hóhe / vnd schlag behend mit halber schneid wider nider zů seinem rechten ohr / versetzt er solches / so las die klingen neben seiner Rechten ablauffen / vnd trit mit deinem Lincken fůß wider zů ruck / vnnd hauwe dieweil du abtrits einen gewaltigen Mittelhauw / vberzwerch zů seinem Lincken ohr oder armen / demnoch zieh ab / was weiter hieraus zůfechten / ist aus disem leicht ab zůnehmen.