Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/96

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

besser / reisse jhm also sein klingen gegen deiner Lincken auß / wie du in der Figur so mit dem D. verzeichnet / an den kleinern Bilder zůr Rechten hand sihest / vnd wann du mit solchem ausreissen nahet zů deiner Lincken kommest / so fahr mit den henden auff vnd schlag mit halber schneide vber dein hand / wider zů seinem lincken ohr dieff hinein / nach solchem komme jhm behend mit Langer schneid wider an sein Schwerdt / so stehestu im Langen ort demnach ziehe ab nach deinem gefallen.

Oder wann du also vor deinem gegenman in das Einhorn kommen bist / so merck in dem er herhauwet von Oben / so laß deine klingen vmb deinen Kopff verfahren / vnd bind jhm von deiner Rechten vberzwerch gegen seiner Lincken an sein Schwerdt / vnd als bald er von dem selbigen vbersich abgeht / so laß dein klingen wider vmb schnappen / also das dein Rechte hand vber die Lincke komme / vnd fall jhm mit kurtzer schneid vnd geschrenckten henden dieweil er noch also im auffahren ist / vornen fúr die Arm / wie an dem eussersten kleinen Bild in der Figur mit dem I. verzeichnet gegen der Rechten hand sehen kanst / stoß in also mit deinem Schilt gewaltig von dir gegen deiner Lincken zůr seiten aus / vnd hauwe behend dieweil er dummelt der nechsten Blóß zů / oder hal jn also mit nach folgen auff / biß du deinen vortheil haben kanst.

Item wann du also zů beiden seiten auff geflüglet / vnnd in die hóh zům Einhorn ankommen bist / hauwet er dein widerpart als dann von seiner Rechten gegen deiner Lincken zům Kopff / so trit abermal mit deinem rechten Fůß gegen seiner Lincken wol auß seinem streich / vnd falle jhm also (doch das deine hend kreutzweiß bleiben) mit kurtzer schneide Oben auff die sterck seines Schwerdts / Ddieseraufffall sampt gemeltem außtrit / sollen mit einander zůgleich gegen seiner herfliegenden klingen volbracht werden / vnd in dem die Schwerdter auff solche weiß zůsamen glützen / als bald laß die kurtze schneide wider von seinem Schwerdt ab vmbschnappen / vnd schlag jn mit solcher vber die hand auff sein Kopff / oder brich mit solchem aufffallen / gegen deiner Lincken vndersich durch / vnd zůcke demnach dein hefft wider vbersich vmb dein Kopff / hauwe mit einem außtrit mit Langer schneide nach. Auß disem Einhorn kanstu auch füglich vnd wol mit den Vnderhauwen vnd der Zwiirch angreiffen vnd Fechten / wie auch sonst vil gůter stuck / deren du selber weiter nach dencken solt.