Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/43

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

Mittel oder Uberzwerchhauw.

Der Mittel oder zwerchhauw kann fast aller ding wie der Zornhauw gemacht werden / allein ist diß der vnderscheidt / das wie der Zornhauw schlims vber ort / also dieser aber vberzwerch volbracht wirdt / wie zůsehen an der vberzwerch Linien mit beiden Bůchstaben G vnd C verzeichnet / solche Linie findestu hernach im Dusacken.

Underhauw.

Disen machstu also / Verhauw dich das du in Rechten Ochsen kommest (davon im nechst vorgehenden Capitel gesagt ist) vnd als bald du deinen gegenfechter erlangen kanst / so trit vnd hauw von Vnden vberzwerch nach seinem Lincken Arm / das du mit dem kreutz hoch vber deinem Haupt kommest / so hastu in volbracht. Davon besihe die kleinen bossen in der Figur mit dem B gegen der Lincken handt.

Schielhauw.

Schielhauw ist auch ein Oberhauw / aber darumb also genant das er gleich mit einer kleinen Schiele gehawen / wirt also gemacht / stell dich in die Hůt des Tags oder Zorns (davon im dritten Capitel) mit dem Lincken fůß vor / wirt auff dich gehauwen / so Hauwe hingegen / doch im streich verwende dein kurtze schneid gegen seinem streich / vnnd Schlag mit ebichter hand zůglich mit ihme hinein / trit mit deinem Rechten Fůß wol auff seine Lincke seiten / vnd nimm den Kopf geschwindt mit / so hastu jhm recht gethan / vnd stehest wie das grosser Bild in nechst gedachter Figur mit dem G gegen der lincken anzeiget.