Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/313

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

vndersich fahren / sondern auch mit dem gantzen leib mit außgestreckter Wehr dich sencken / es sei dann das du deinen vortheil ein stuck zů Fechten ersehen habest / oder wann er dir sogahr nider zůsticht / so verzucke jhm den vndern leib mit ausweichen / vnnd Stiche jhm dieweil gerad vor dir hin zů seinem gesicht.

Zu diser gehórt nun die ander Regel / welche ist dise nemlich / fúhre in allem versetzen die spitz gerichts oder gegen seinem gesicht / vnd wo er nun herhauwet / so wende jm gleichwol (wie bißher gelehrt) die Lange schneid gegen seinem Hauw / vnnd mercke vnder des sehr fleissig wann er seinen herkomenden hauw oder stich wider abzucken wolt / so soltu mit deinem gefeß nicht hernach wischen / sonder allein die Lange schneid herumb wenden / aber mit den tritten folge oder trit behend gegen der seiten / von welcher er seinen Hauw wider abgezucket hat / vnd Stich jhm eben dieweil er noch jm abzucken oder herumbfahren ist / gerichts für dir hinein gegen seim gesicht.

Also versetzestu gar nicht / nemlich das du mit dem gefeß dargegen fahrest / sonder als bald du gewahr wirst das er abzucken will / so tritst du auff die ander seiten / vnnd wendest allein die Lange schneide herumb / vnd stich gleich mit gerade zů fúr dir hin so bistu versetzt / dann welcher den Mann also mit vmbzucken oder Durchwechseln verfúhren oder betriegen will / der Blóst sich oder verkúrzt sich selber / es seye dann sach das er zů sampt dem verfúhen mit den geberden gahr behend sey / aber gegen vnerfahrene vnd vngeúbte Fechter ist es ein gewisser treffer / davon hernach weiter.

Also hastu bißher gehórt / Erstlich wie du jenes Háuw vnd Stich abtragen vnd nach fechten / zům andern wie du dich gegen seinem verfúhren anschicken / vnd jm (dieweil er vmb oder durch wechselt) nachstechen oder eintringen solt / Derhalben will ich jetzt ferner für die hand nemen /