Wiktenauer logo.png

Page:Ergrundung Ritterlicher Kunst der Fechterey (Andre Paurñfeyndt) 1516.pdf/73

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

DAS drit capitel pegreift pfortail der stangen welcher ein ursprung ist mancher werr als langspiesz scheflin schweinspiesz helenparten und zuberstangen der geleichen vil selczamer nam findt die ich von kurcz wegen nit nennen wil

ANPINDEN

Die stangen hat acht versaczung, vier im anpinden, oben zwo, und unden zwo, und zu paiden seitten aine in yeder handt, und zwo mitten in der stang

STUCK.

Wen du anpindest oben von der rechten handt in sein stang, so scheus im dein ort in die prust oder arbait yn uber die stangen zu der rechten, achsel, werdt er dir das, so schlach yn unden in sein rechte seitten mit den andernn ort deiner stangen oder pindt aussen an sein stangen und schlach es von der rechten handt weg

STUCK

Wan du ainem anpinczt mit welcher hant es sei so halt die forderen haut stil und zuck mit der anderen hant die stangen peheudt[!] dich der fordernn hant stosz yn in die prust mit dem andernn ort zu paiden seitten

STUCK

So du ym oben anpidts so pleib mit dem selben ort an seiner stangen, und lauft ym mit dem andernn ort unden an sein armm, und heb yn auff mit gwalt und lauff ym gancz ducrh[!] und wirff yn uber ain pain

PRUCH

Wan dir dasz ainer thut so scheus ym dein ort uber sein stangen und schlach yn mit dem andernn ort auff sein kopff

STUCK

Pindt dir ainer oben an mit halber stangen, so nim sein obers ort mit deinem unteren ort weg von der hant, trit stosz und schlach, so magstu weitter zu arbait kummen an schaden

PRUCH

Wan dir ainer dein ort weg nimbt, fo lasz ym den untteren ort in sein gsicht schiessen und fal in die gsaczt versaczung, stost er aber wendt ab vom gsicht so er sich wider yn gwaldt legt