Wiktenauer logo.png

Page:Der Altenn Fechter anfengliche kunst (Christian Egenolff) 1531-1537.pdf/93

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page needs to be proofread.

Bruch.

Wann sich einer verhawen hat / und sich seiner versatzung behilft so stoß im von oben nider inwendig zu seim gesicht / So muß er dem stoßwern / so sterck du gegen im dz dein ort zwüschen seiner beider hendt und deß leib eingewunden wird / und heb übersich / so nimstu im sein stangen.

Leg dich mit deinem lincken fuß für dein stang in die höch / schlach kurtz durch gegen seiner lincken achsel / das er den streich nit fach / und tritt im lang hinen mit dem andern streich so magstu wol neben im arbeiten.

Bruch.

Wann dir einer durchschlegt kurtz / so laß in abwischen / und verfar ins sprechfenster das sein streich zwüschen deiner beider hendtz kum / darnach stoß in mit deinem ort in sein brust.

Ob dir einer zu deiner lincken kniebug schlüg / so wend dein stangen mit deiner rechten hand gegen der erden / und mit der lincken handt halt dein andern ort vom gesicht / und fach den schlag zwischen beider hendt / unnd wind den von unden mit deiner stangen über sein stang fornen bei seinen henden und heb übersich uff dein seiten / so ruckstu im sein stang uß seinen henden.

Wann dir einer zu dem haupt schlagt von oben nider mit seiner stangen so fach den streich zwüschen deiner beider hendt in dein stang / unnd wind mit dem fordern ort deiner stangen / von oben nider auff dein lincke seiten über sein hendt / und ruck fast an dich auff dein lincken seiten / so ruckstu im sein stang auß seinen henden.