Wiktenauer logo.png

Page:Der Altenn Fechter anfengliche kunst (Christian Egenolff) 1531-1537.pdf/58

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page needs to be proofread.

Wenn er dir einlaufft / laß dein messer fallen / und verker deine rechte handt / und greiff damit sein rechte / außwendigs / reib die handt undersich umb / und mit deiner lincken handt faß ihn beim rechten elpogen / und spring mit dem lincken fuß für / und heb seine rechte handt auff / und stoß die über deinn lincken arm / und heb ihn damit übersich uff / Ist er dir zustarck / so greiff mitt deiner rechten handt oben auff sein rechte achsel / und gewinn ihm die wage an / so magstu mit ihm thun was du wilt.

Ein ander Beschliessen.

Greiff ihm über seinen rechten arm / mit deinr lincken handt / In dem far mit deinem messer under seinn rechten arm / und fall mit der lincken hand in die mitte der klingen / far ihm damit inn sein elnbogen hinden / truck mit stercke nider / und trit genaw an ihn / heb mit deiner rechten handt übersich mit dem messer / so ist er gefaßt.

Das benemen.

Ligt er im hangenden ort /
Benim das messer on forcht /
Mit dem kurtz soltu schieben /
Mit beden schneiden dich üben.

Im zufechten / so ihr bede im hangenden ort / ligstu an seiner lincken seitten / an seinem messer / so far mit der kurtzen oder gehültz an sein rechte seitten / unnd schlahe ihm mit der langen zum kopff.

Ligt er dir also an deiner rechten seitten / unnd du ihme gegen der seinen angebunden / so far mit dem creutz oder ghültz an sein lincke seit am messer / scheubs zur rechten / In des schreit wol zu seiner lincken mit dem fuß / Schlahe ihn mit der kurtzen.