Wiktenauer logo.png

Page:Der Altenn Fechter anfengliche kunst (Christian Egenolff) 1531-1537.pdf/32

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page needs to be proofread.

zu den vier zinnen / heyßt der krieg.

So du mit eim im Zornhaw zuhawest / so bald er versetzt / fare auff mit dem arm / und setz ihm den ort an / Volget er deinem messer nach / mit versatzung / so stich zu den Zinnen / unden auff der lincken seitten. Far alweg mit dem arm auff in die höhe für das haupt / und senck das ort uff die Zinn.

Vier sind der Zinnen /
Die du solt gewinnen /
Der Wacht nim war /
Wo sie sei / mit gefar.

Ficht alweg nit nach deins mannes Messer / sonder nach seinem leibe / als den vier Zinnen / weliche seind bede seitten oberhalb / und bede underhalb des gürttels. Versetzt er dir eine / so eil zu der naehesten.

Hastu das vernommen /
Die Zinnen sind gewonnen /
Wiltu dich rechen /
Die Zinnen kunstlich brechen /
Oben Duplier /
Da niden gantz Mutir.

Duplir gegen des messers stercke / Mutir gegen der schweche Als wann er dir oben zuhawet von seiner rechten achseln / so hawe auch von deinr rechten / mit ihm zugleich / starck oben zum kopff / versetzt ers mit stercke / so wende das gehültz / fare bald auff mitt dem arme / schlahe ihn mitt der langen schneiden / hinder seinem messer auff den kopff.

Der Wecker.

Weck auff behend /
Den ort zum gesicht wend /
Wer mit schreitten wol werckt /
Vil häw er ser sterckt.

Wecker ist der vier Versetzungen ein / widder die vier Läger / als Stier / Eber / und die Underhäwe.

Weck linck / nicht kurtz haw /
Den Wechsel recht haw /
Den Wecker linck haw /
Durchwechsel damit schaw.