Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/458

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

jm seinen stoß in einem ruck auff ein seiten / vnd setze im ins gesicht / ist er aber so starck mit seinem Spieß / also das du dir mit dem ersten ausschlagen nit so vil raum machen kanst / also das du in treffen mógest / so thů im also / nach dem du im den ersten ausgeschlagen hast / vnd er erholt sich behendiglich wider / so schlage im dieweil er noch seinen Spieß wider nachsich oder zůscih zeucht / von der andern seiten auch darwider / wann du dise zwen sußschleg recht machest / so wirt dir geiß so vol blat werden / das du ihn in einem augenblick / eher er sich recht erholt / in sein gesicht stechen kanst / dann dem der also begirig vnd zorning stost / ist leichtlich sein Spieß zů nemen vnd auszuschlagen.

Ein ander stuck.

IM angriff fúre deinen Spieß mit dem eisen wol vndersich / ein wenige gegen deiner Lincken seiten aussehent / also das dir dein ganz gesicht entblóst ist / dadurch er auch angereitzt wirdt / demselbigen mit deinem stich zů zů eylen / als bald er hersticht / so fahre auff mit beiden henden / vnd schlage im seinen herfliegenden stoß / von deiner Lincken mit Lange schneid von vnden vberisch gegen deiner Rechten aus / zů solchem außschlagen springe mit deinem Lincken Fůß wol gegen seiner Rechten aus / zů im vnd stich im behendiglich (ehe dann er sich vom ausschlagen wider erholt hat) augenblicklich oberhalb seiner Spießstangen in sein gesicht.

Wann aber dein feind auch fúrsichtig vnd nicht zů erst stossen wolt / derhalben dir nicht gebiren wolt / auch also zů stehn / sondern mußt zů erst stossen / so thů im also / Im angriff (nach dem du deinen Spieß erschwungen) so fúre einen gewaltigen stoß mit grimigen geberden / neben seinem Spieß gegen seiner Rechten hinein / aber in solchem hinein stechen verhalt dein Spieß gleichwol in gewaltiger sterck / vnd lasse das eisen in disem stich / wo du ihn nicht treffen kanst / zůr seiten aus ein wenig vndersich sincken / sam habestu durch etwas hindernus mit ohnwillen verfehlt / du aber solt dich mit dem (das du deinen Spieß ein wenig auff ein seiten faren last) zů einem gewaltigen ausschlag erholen / vnd in dem er eben hersticht / so spring mit deinem Lincken Fůß wol gegen seiner Rechten zů im / vnd schlag im hiemit seinen Spieß in solchem zůtrit gewaltiglich vbersich / von deiner Lincken gegen deiner Rechten aus / vnd fahr in dessen mit beiden henden vbersich / vnd stich im oberhalb seinem Spieß in sein gesicht / Dises alles verstand wann du dein Lincke hand im Spieß fúrest / wo du aber die ander vor fúrest / so mustu die stóß sampt dem stuck gegen seiner Lincken fúren vnd vollenden / gleich wie du es zůvoren gegen seiner Rechten volbracht hast / auch soltu hie mercken das es im werck nicht so lang zůgaht / als lang sie darvon gelehrt vnd geredt wirdt / sondern muß alles