Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/415

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

Wie du in den Banden fehlen leren solt.

Das mercke fleissig waň du einem von deiner Lincken seiten angebunden hast / so nim fleissig wahr vnd fühle eben / als bald er von deinem Band abgeht / es sey vnden durch oder sonst zů arbeiten / so stosse jhm dieweil er noch also abgeht / gerad für dir hin gegen seinem gesicht.

Ein anders ist der bruch auff das vorige.

WAnn du im Band gewahr wirst / das dir dein gegen Fechter auff dein abgehn acht nimpt / vnd dir dieweil du abgehest zůr Blóß stossen will / so laß dich mit geberden mercken als wollestu ernstlich von seiner Stangen abgehn vnd stossen / vnd wann du vermeinest das er sich am aller besten zům nachstossen geschickt hab / so gehe mit deiner Stangen gehlingen auff di seite aus / ab / von der seinen / sam du wie gesagt stossen wollest / thůs aber nicht / sonder in dem er mit seinem stoß hereylet / so schlag jhm den auff die seiten aus / vnd stoß als dann erst vervollen hinein / dann wann er so gehlingen hereylet / kanstu jhm sein Stangen leychtlichen ausnemen / vnd jhn wol ereylen ehe er sich wider erholet.

Also soltu auff mercken vnd wahrnemen / was dein gegen Fechter auff dich Fechten vnd treiben wolle / das du jhn eben in seinen eigenen stucken fangest / als nechst hievor an disem der dann geneygt wahre bald nach zůstechen / Derenhalben můstu dich vor demselben fúrsichtlich vnnd gewahrsam blóssen / vnnd zů solchem blössen dich mit geberden also stellen / als wehre dir das vngefehr vnnd vnwissen widerfahren / oder habest dich deinem begirigen stoß nach mit vnwillen verfallen / auff das er hiedurch dester ehr vnnd begirlicher zů stossen angereitzt werde / mit welchem stossen oder schlagen er sich selber vergibt vnnd blöst / als fast das er so behendt