Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/359

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

unnd ereylen kanst / Dann wo du das Stuck recht machest / so wirst du gewiß ein Blósse finden werden.

Das viert.

MErck wann einer jm zůfechten / seine beide Wehren in starcker Versatzung vor jhm herfúhret / so hauwe eylents einen ernsthaften Oberhauw gegen seiner Lincken Achsel / welchem Hauw er mit seinem Dolchen entgegen aufffahren vnd versetzen wirt / Derenhalben so lasse deinen hauw nicht antreffen / sonder zůcke dein Wehr jm herab fahren zů dir / vnd Stiche jhm (dieweil er also mit seinem Dolchen aufffehret zů versetzen) vnder demselbigen zům leib.

Das fünfft.

IM zůfechten fúhre dein Rappier zůr Rechten in der Vnderhůt / vnd deinen Dolchen in der Lincken Oberhůt / als bald er dann auff dich her sticht / so fahre mit deinem Rappier vbersich / vberzwerch biß in das lang ort / vnd wende zůgleich auch mit deines Dolches Gefeß vndersich / vber deinen rechten Arm / also das der vorder ort deines Dolchen vberzwerch gegen seiner rechten Achsel außstande / so hastu deine beide Wehren kreutzweiß vber einander / fange jhm also seine herfliegende Rappiers klingen zwischen deine beide klingen auff / trit vnder des mit deinem Lincken fůß gegen seiner Rechten zůr seiten auß / vnnd truck jhm seine klingen gegen deiner Rechten beyseits auß / Stich jhm dieweil du noch also jm außtretten vnnd außtrucken bist / mit deinem Rappier innerhalb an seiner klingen hinein zům leib / als bald wechsel mit deiner Wehr vnder der seinen / gegen deiner Lincken seiten durch / vnnd Hauwe einen Wehrstreich vnder deinem Arm / durch sein Rechte seiten / beware dieweil dein angesicht mit deinem Dolchen.

Das sechst.

SChicke dich jm zůfechten mit deinem Rappier in die Lincke Vnderhůt / vnd fúhre dein Dolchen auch zůr Lincken seiten hinder dir / Sticht er als dann gegen deinem gesicht her / so fahre mit Langer schneide vnd außgestrecktem Arm vbersich gegen seiner klingen / als bald du jhm sein klingen auffgefangen hast / so fahre mit deinem Dolchen vnderhalb seiner vnd deiner Wehr durch / vnd reisse jhm mit demselbigen sein klingen / von deiner Rech