Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/305

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

solchem Durchwechseln vnd stechen soltu wol gegen der seiten zů welcher gestochen hast von seiner Wehr ausgesprungen sein.

Wie du jhm die stich verzucken / sam du andweswo hin stechen / und dich in dem er daselbst hin versetzen wil / wider dahin stechen solt / da du anfangs den stich hin gezeiget hast.

ABermals wan du vermercken oder gewahr wirst / das er den stich welchen du aus der ersten veratzung thůn wilt / versetzen / so zůcke den stich ernstlich zů dir / als woltestu vnden durch fahren / vnd auff der andern seiten stechen / so bald du aber vnder des ersihest das er mit seinem gefeß daselbst hin fehret / in meinung zů versetzen / so stich behends (dieweil er also abfahret) wider dahin du erstlich zů stechen willens warest / da von findestu weiter in den verfúhrten stucken an seinem ort.

Wie du vnder des dieweil er hauwen wil / nach stechen solt.

Ercke wann du mit obgemelter versatzung jm zůstechen bist / vnd dein widerpart begegnet dir in gleicher gerader versatzung / so trit mit starcker versatzung ernstlich vñ nahet zů jm / also das du jhm die mitte seiner klingen / mit der deinen erlangen vnd anbinden kanst / allerdings wie dich solches die zwey obern Bilder in der Figur C. lehren / vnd wart aldo fleissig wan er mit seiner Wehr von der deinen abgehn wolte / eintweder zů hauwen oder zů stechen / so stich jm (die