Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/255

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

háuw vnd stich / es sey mit verfúhrten oder sonst andern verzuckten háuwen / gegen jhm Fechten / dann oder wird er dir wol (dieweil du mit deiner Wehr herumb fahren wurdest) zůr Blóß ein tringen wollte / so kan er dich doch nicht ereilen / dieweil du eben so bald mit deinem herfliegenden streich / als er mit seinem nach tringen fertig sein kanst / wan jhr aber einander neher komen seind also / das beide klingen in der mitte jm band zůsamen rúhren / als dann soltu in keinen weg vmbhauwen / noch ohne sonderlichen vortheil von seiner klingen abgehn / dann so bald du von seiner klingen abgehn wurdest / so kan er dich jm nachreisen ereilen / sondern fleiß dich der stuck / welche an seiner klingen gefochten kónnen werden / vnd merck fleissig wo er sich verhauwen oder sonst Blóssen wúrde / das du jhm nach tringest / kompstu aber noch neher / also das du mit deiner mitlen klingen in die mitte der seinen angebunden hast / so biß behend mit Greiffen Ringen vñ Werfen / dann do hastu kein ander mittel / du tretest dan zůruck von jhm.

Von den Hůten vnd Legern jm Rappier.

Cap. 3.

DEr Leger jm Rappier werden fúrnemlich fúnffe gezehlt / deren dann ein jedes (wie es fúrsich selbs gerad vor dir) also auch zů beyden seiten gemacht vnd zůwegen bracht wirt / welche ich dir wie sie genent vnd volracht sollen werden / der ordnung nach sezen vnd erkleren / wie volget.