Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/186

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

all ander Háuw / wie du in der Wacht hernach hóren wirst.

Damit du aber solches desto besser verstehé mógest / will ich dir die Háuw zu dreyerley gebrauch vnderscheiden / als Erstlich werden sie gebraucht zum Reitzen / zum andern / zum Nemen ob versetzen / Zum dritten / zum Treffen / die Reitzstreich nenne ich solche Háuw / mit welché ich den Mañ auffbringe vnd anreitze auß seinem forteil zu gehen vnd zu hauwen / den Nemer neñe ich solche Háuw / mit welché ich jm die Háuw / darzu ich jhn bewegt vnd auffbracht habe / weghauwe vnd außnim / den Treffer neñe ich solche Háuw / nach dem ich jhn am ersten zu hauwen auffbracht / vnd zum andern sein Streich / darzu ich jhn bewegt / außgenomen / so hauwe ich behend zum dritten / ehe dañ er sich wider erholer / von sein genomenen Streichen zur nechsten Blóß.

Wann sich nun dein gegenpart im zůfechten in ein Leger / Hůt / oder Versatzung legt / vnd will nicht schlagen / vñ du darffst jm auch nicht also in sein vortel zur Blósse hauwen / so thu jm also / streck dich lang vor jhm / vnd hauw ein Hauw zwen / drey vor jm durch / gegen seiner Blóß / oder durch sein Versatzung / etwan mit ernstlich zornigen Geberden / als habest du dich verhauwen / vñ merck vnder des fleissig / als bald er auffgehet vnd herhauwet / so tritt beseits außseim Hauw / vnd hauwe jm sein Hauw mit eim gewaltigen Hauwe von dir weg / wirdt er aber mit einem nicht gnůgsam geschwecht / so thues es mit zweyen oder dreyen Háuwen kreutzweiß von dir durch sein Dusácken / so lang / biß du fúlest / das er gnůsam geschwecht sey / als dann / vnd ehe er wider zu krefften / oder auffkompt / vnd sich erholet / so hauwe der nechsté Blóß zu / vnd von der Blóß biß behend wider an seim Dusacken / es sey mit binden oder mit hauwé / so er aber vor dir stehet in einer Hůt / also das du jm nicht kanst durch sein Versatzung hauwen / oder das er sein Versatzung also fúhret / das du dir nit trauwest ohn schaden dein ersten Reitzhauw zur Blóß zu thůn / so merck / oder hab acht / das du als bald mit dem andern Streich zu oder gegen seim Wehr durch hauwest / jhe neher bey seiner Handt / jhe besser / mit eim oder zweyen Streichen gegen einander / nach gelegenheit.

Ferner soltu auch wissen vñ mercken / das es sich mit den dreyen Háuwen jmer abwechselt / also / das bißweilé der erst / jetzt der ander / dañ der dritt ein Reitzer / Nemer / oder Treffer wirdt.

Derhalben wañ du mit dem ersten treffen kanst / soltn den andern zu einer Versattzung brauchen / triffet du aber mit dé andern / so versetz mit dem dritten / dann so du sicher in den Wehren / so zu einer Handt gebraucht werden / fechten wilt / soltu dich gewehnen allwegen drey Háuw behendt auff einander zůfúren / nicht das es einerley Háuw sein mússen / sondern das der Ober / Mittel vnd Vnder / jmmer vnder einander abgetheilt vnd gewechselt werden / also das allwegen vnder dreyen einer treffe / Nemlich / der erst / der ander / ob er dritt / so aber in nachsolgenden stucken dergleichen Exempel fürfallen werden / will ich dich dessen erinnern.